Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

DAS HAT SICH DER SCHWARZENBERGPLATZ NICHT VERDIENT!

Mi, 13. November 2019
Beitrag von L. Paula
Wirklich ungerecht: der schöne Schwarzenbergplatz in Wien - der sogar den strengen Kriterien von Camillo Sitte (wer diesen noch kennen sollte) städtebaulich voll entspricht - wird nun gegeißelt. Zu heiß, weil zugepflastert, - nicht schön, weil eine Steinwüste, - keine Bäume, weil lauter Pflaster, - und überhaupt - ein weiterer Beitrag zum Klimawandel!

Und dabei mußte der an sich immer schöne Platz vor einigen Jahren eine sündteure Umgestaltung über sich ergehen lassen. Statt der paar Parklätze in der Fläche hinter dem Denkmal des Fürsten Schwarzenberg wurde alles nach den Plänen eines berühmten Architekten unter wohlwollender Förderung einiger Stadtpolitiker zur unebenen Steinwüste gemacht. Die teure, in den Pflasterboden eingelassene landebahnähnliche dynamisch flackernde Beleuchtung half auch nicht viel. Daß sie heute nicht mehr wirklich funktioniert, ist auch kein Trost. Aber die damals Verantwortlichen sind heute sicher hochgeehrte Rentner.

Der arme Schwarzenbergplatz jedoch, der wirklich nichts dafür kann, wird jetzt als negatives Beispiel für einen Beitrag zum Klimawandel gegeißelt.

Sic transit gloria mundi!