Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

SEMMERING VERLIERT 400 l/sec ...

Mo, 06. Juni 2011
... und das ist ganz schön viel Wasser
Beitrag von Dr. Luzian Paula
Sage noch einer, daß sich die Gegner des neuen Semmering-Basis-Tunnels nicht den Kopf über die Umweltverträglichkeit zerbrechen. Die gewaltige Wassermenge reinsten Trinkwassers, die allein durch den Sondierstollen in die Mürz abgeleitet wird, spricht doch einer möglichen Genehmigung dieses Bauvorhabens entgegen. Und die Frau Bundesminister hat trotzdem einen positiven Bescheid erstellt!

Trotz dieses Wasserverlustes!


Man ist auf Grund dieser Fakten doch durchaus geneigt, der Meinung der Gegner beizutreten. Allerdings - Denken hilft - wie immer: was ist denn bisher mit diesen 400 Sekundenlitern geschehen? Sind die im Berg verblieben? Haben sich die im Verlauf der Jahrhunderte heimlich aufgestaut? Ist hier eine von den Zwergen sorgsam gehütete gigantische Wasserblase entstanden? Und droht uns demnächst eine wasserbedingte Vulkanexplosion des Semmerings?

Rätsel über Rätsel!

Und doch teilen wir die Bedenken der BI: es kann nicht sein, daß das Herausrinnen des von oben eingefüllten Wassers aus dem Berg ohne Sanktionen bleibt! Und wenn es auch nur in Flaschen abgefüllt und zu überhöhten Preisen verkauft wird!

© 2011 GRUPPEPLANUNG