Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

MAN NECKT MICH IN ASCH ...

Sa, 26. November 2011
Euro-Krise und kein Ende
Beitrag von L. Paula
... könnte man sinngemäß mit Karl Kraus sagen, wenn man sich ansieht, was unsere heimischen Politiker nicht und die europäischen verzweifelt tun, um den Euro zu stabilisieren. Jeder dieser hochbezahlten Teuren ist sich selbst und einer kleinen Klientel der Nächste. Gemeinschaft oder Solidarität - und das noch für ganz Europa -, das kann man Ihnen ja wirklich nicht zumuten, das wäre denn doch zuviel verlangt!
Da mach’ ma’ lieber eine Schuldenbremse bei uns, - nein, herstellt: bei unseren Bürgern, - klingt gut, macht keine weitere Arbeit und die nächsten Wahlen sind gesichert.

Daß wir - die solcherart geneckten Bürger - das Ganze auszulöffeln, sprich zu bezahlen haben werden, ist so sicher wie das Amen im Gebet.

Man werd’ doch da seh’n ...