Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

AUS FÜR FLOPPY DISC

So, 02. Mai 2010
Beitrag von Dr. Luzian Paula
So rasch vergeht die Zeit: kaum hatten wir PC-Neulinge uns gefreut, dass die mühsame Zeit der großen 5¼-Disketten (von denen jedes Mal beim Hochfahren auch das Betriebssystem geladen werden musste!) vorbei war, schon ist auch die "neue" Technologie wieder zu Ende.

Sony, der Erfinder des legendären Speichermediums, wird 30 Jahre nach der Markteinführung 1971 die handliche, kleine Diskette im Plastikgehäuse 2011 vom Markt nehmen. ... hab’ ich gerade 30 Jahre gesagt?

Tatsächlich schon wieder sooo lange her? Das gibt’s doch gar nicht! Doch wenn man dann am eigenen PC nachschaut und dort gar kein floppy-Laufwerk mehr findet und dann drauf kommt, dass man es schon längere Zeit gar nicht vermisst hat - dann, ja dann ist es wirklich schon sehr lange her.
Dabei war die kleine Diskette so praktisch: Man konnte sie nicht mehr verbiegen, wie die großen schwarzen 5 ¼-ler, man konnte sie schön mit Filzschrift beschreiben und vor allem - man konnte darauf ganze 1,44 MB (!) speichern. Für uns damals ein unvorstellbares Datenvolumen, wo doch Festplatten mit 40 MB als purer Luxus galten (und finanziell auch waren).

Ganze Erläuterungsberichte, die Korrespondenz und alles andere wurden auf den fast unerschöpflich scheinenden Disketten abgespeichert, außen beschriftet und gesichert. Und vor allem: man konnte erstmals relativ leicht Daten von einem Computer auf einen anderen übertragen (zur Erläuterung für heutige User: mail und internet gab es noch nicht). Wenn man neue software einkaufte (z.B. das legendäre framework), so bestand die ganze Lieferung aus nur 3 oder 4 Disketten (das Programm konnte ungefähr soviel wie heute word, excel und das restliche office-Paket zusammen - nur halt nicht in 750 Schriftarten und 3.500 Farben).

Heutigen Ansprüchen würde unsere liebe, kleine Diskette schon deshalb nicht mehr genügen, da sich ja niemand mehr um das von ihm produzierte Datenvolumen kümmert und sogar schon Hobby-Fotografen ihre unbetamten Schnappschüsse nicht unter 3 MB abspeichern zu müssen glauben. Na gut, haben wir diesen Abschnitt der technischen Entwicklung auch überstanden. Und man wird sehen, was nach der gängigen DVD noch alles daherkommt.