Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

UNFAIRES VERHALTEN DER ERDE

Mo, 26. April 2010
Beitrag von Dr. Luzian Paula
Jetzt hört sich aber alles auf: da wurden wir von den ökonomisch Klimabewegten schön langsam so weit gebracht, daß wir an den Klimawandel auch wirklich glaubten - und uns auch noch dafür verantwortlich zu fühlen. Und dann bricht dieser blöde Vulkan auf Island aus - und alles ist anders. Man traute sich ja gar nicht mehr, das Haus zu verlassen, um nur ja keinen ökologischen Fußabdruck, den vielleicht Greenpeace dokumentiert und dann gegen einen veröffentlicht hätte, zu hinterlassen: - statt Tauchurlaub auf den Malediven nahm man ein kühles Bad in der heimischen Badewanne (mit handgeschöpftem Wasser natürlich); - statt auf den Knien um einen Heiligen Berg in Nepal herumzurutschen, wanderte man bloßfüssig (Vermeidung chinesischer Schuherzeugnisse mit hohem Transportaufwand) nach Mariazell und wieder zurück (Vermeidung des Stromverbrauches auf der Mariazellerbahn samt Hintanhaltung des Bremsabriebes von Gösing hinunter nach Laubenbachmühle); - sogar die Besteigung heimischer Berge mit einer Gipfelhöhe von mehr als 1.000 m ü.A. wurde unterlassen (Verhinderung des Eintrages von [möglicherweise sogar übelriechendem] Wasserdampf in die Atmosphäre durch keuchendes Ausatmen der Bergsteiger beim Bergaufgehen); - durch den Verzicht auf den Genuß von gekauften importierten (Verkehrserzeugung!) Zigaretten und Ersatz derselben durch energieautark Selbstgewuzelte aus recycelbaren Tabakresten, wie sie so oft von unökologisch Denkenden leichtfertig als sog. Tschik’s auf die Straße geworfen werden, konnte der Schadstoffeintrag unter die Irrelevanzschwelle des IG-Luft gedrückt werden. (Natürlich wäre der Verzicht auf das Rauchen ökologischer, allerdings muß dem die [schlechte] Energiebilanz des Nikotinkaugummis gegenübergestellt werden, dessen Reste leider kaum wiederverwertet werden, hat er doch nach erstmaliger Benützung seinen guten Geschmack verloren); Noch zahllose weitere Beispiele vorbildhaften klimarelevanten Verhaltens wären hier dokumentierbar gewesen, wenn - ja, wenn nicht der böse isländische Vulkan unsere Bemühungen so schnöde unterlaufen hätte. Und jetzt - was tun, wenn es die vulkanische Asche in der Atmosphäre endlich wieder kälter werden lässt?