Startseite

GRUPPEPLANUNG

Menü
Zurück

Die Unabhängigkeit der Ziviltechniker*innen ist bedroht

Di, 08. September 2020

ZTG-Stellungnahme kann noch bis 11.9. unterstützt werden!

Beitrag von Susanne Scherübl-Meitz
Die Unabhängigkeit der Ziviltechniker*innen, die vor allem auf dem Prinzip der Trennung von Planung und Ausführung beruht, ist bedroht. Dieses Prinzip sei nicht EU-konform. Die Zerschlagung der Unabhängigkeit durch ein EuGH-Urteil steht im Raum. Die Möglichkeit, dass sich facheinschlägige Unternehmen mittelbar an ZT-Gesellschaften beteiligen können, ist eine der größten Veränderungen, die es in der 160-jährigen Geschichte unseres Berufsstandes gegeben hat (zt: News 27.08.2020).

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE DIE ZTG-STELLUNGNAHME
Im Namen der Bundes- und Länderkammern, unterfertigt von allen Präsidenten, wurde am 31.8.2020 die Stellungnahme der Ziviltechnikerkammer (zur Novelle des Ziviltechnikergesetzes 2019 zur Umsetzung des EuGH-Urteils C 209/18) eingebracht. Jetzt kann diese via Parlamentsseite noch bis zum Ende der Stellungnahmefrist (11.9.2020) direkt via arching.at/petition unterstützt werden.
Veranstalter: zt: Kammer der ZiviltechnikerInnen, ArchitektInnen und IngenieurInnen
 
Schließen
Schließen
SprachenKontaktSuche