Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

DIE ALPEN UND DER VERKEHR ...

Do, 24. April 2008
Beitrag von Dr. Luzian Paula
Da wurden uns diese Woche die neuesten Zahlen über den Alpentransit vorgestellt: abgesehen von den deutlichen Steigerungen im Güterverkehr insgesamt wurden wir darüber informiert, daß bei uns 5 mal so viele Lastwagen über die Alpenpässe fahren wie in der Schweiz! Und da wir mit der Schweiz nicht nur die Fußball-EM , sondern auch die Alpen gemeinsam haben, sind wir also 5 mal schlechter oder unfähiger oder sonstwas bei der Organisation des bösen Alpentransits. Wer über so ein einfaches Welterklärungsmodell verfügt, der hat es natürlich gut! Dabei hätte ein einfacher Blick auf eine einfache Landkarte von Europa gepaart mit Hauptschulwissen aus Geographie genügt! Über oder durch die hohen schweizerischen Zentralalpen kommt man mit hohem Aufwand von Mitteleuropa aus gerade mal nach Italien (auch nicht ohne, aber dann ist’s aus) bzw. nach Südfrankreich. Über/durch die niedrigeren österreichischen Ostalpen kommt man mit geringerem technischem Aufwand auch nach Italien, aber vor allem auch auf den Balkan, die Türkei und weiter in den Nahen Osten. Man muß also mit Verlaub schon auch die räumlichen Beziehungen und die Höhe der Berge mit ins Kalkül ziehen, bevor man Zahlenvergleiche anstellt. Schon die alten Römer nahmen lieber weite Umwege in Kauf, um die Alpen (im Osten) möglichst zu um- statt über sie drüberzugehen.