Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

DAS DARF DOCH NICHT WAHR WAHR SEIN ...

Sa, 02. Februar 2008
Beitrag von Büro Dr. Paula
Jetzt geht der Klimawandel aber eindeutig zu weit: wie kann man den Sturm der vorigen Woche, der unsere Wälder so angenehm ausgelichtet und somit der ökologisch wünschenswerten Verjüngung reichlich Platz geschaffen hat, nach einem unserer Mitarbeiter benennen? Gut - er hat böse über die Reisetätigkeit der Klimabewegten ins ferne Bali geschrieben, - leider, er hat über gar nicht so ferne Zeiten berichtet, in denen es auch ohne Treibhausgase kälter oder wärmer war auf unserer Erde, - ja, er hat geschrieben, daß wir die ägyptische Hochkultur und den Ackerbau in Mitteleuropa einer Klimakatastrophe verdanken (sic !), gegen die der derzeitige Temperaturanstieg nur ein verwehender Hauch ist, - okay, soll sein, daß ihn seine Kälteempfindlichkeit zu euphorischen Äußerungen über den drastischen Anstieg der Temperaturen am Ende der Eiszeit verleitet hat, - na ja, soll sein, daß er keckerweise den Fund des Ötzi am Similaun einer zufälligerweise gerade eintretenden Warmphase zugeschrieben hat - aber den Namenspatron für das Sturmtief Paula abgeben zu müssen, das hat er sich nicht verdient! Ein ungerechtes Schicksal, fürwahr! Wir protestieren gegen diese vordergründige Rache der Meteorologen, grünbewegten BoBo’s und anderer Trittbrettfahrer und versprechen unserem Mitarbeiter L. Paula auch künftighin unseren Schutz und Schirm (letzteren wird er bei Regen brauchen können!).