Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

WELLNESS, HYGIENE & WIR ...

Sa, 13. Oktober 2007
Beitrag von Dr. Luzian Paula
Da kann einem schon das Grausen kommen: war früher nur die Therme im Süden von Wien ein sicherer Tip, um sich eine ansteckende Krankheit zu holen, kann man heute nicht einmal in einem teuren Hotel ungestraft baden. Hohe Konzentrationen von Schweiß und Urin, so haben die anonymen Untersuchungen in den Wellnesstempeln gezeigt, entsprechen nicht den strengen Bestimmungen des österreichischen Bäder-Hygienegesetzes.

Wo wir doch das weltweit strengste Gestz auch noch haben! Und dann das! "Ja, mach nur ein Gesetz", spricht Bert Brecht sinngemäß, "sei nur ein großes Licht, mach noch ein weiteres Gesetz, gehn tun sie beide nicht". Was ist da nur los? Schütten die unverantwortlichen Hoteliers heimlich bei Dunkelheit ihren Nachttopf samt Inhalt in den Pool oder waschen sie die verschwitzten Leiberln ihrer Angestellten darin, um reines Wasser zu sparen? Recht eigenartig, die Sache!

Aber eigentlich braucht man gar nicht lange nachdenken: dürften doch eher wir Badegäste die wahren Schweinderln sein, die trotz Aufforderung ungeduscht ins Becken steigen und, weil das Wasser so schön warm ist und es eh’ nicht auffällt, uns den Weg zum kühlen WC ersparen ...

Warum man aber über die Hoteliers klagt, versteh’ ich nicht!