Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

UVE PARALLELPISTE FLUGHAFEN WIEN

Bearbeitungszeitraum: 1999 bis 2011

Der Flughafen Wien plant die Errichtung einer dritten Piste.

Für die Fachbereiche Raumplanung, Landschaftsbild, Natur- und Biotopschutz sowie die landschaftspflegerische Begleitplanung werden wesentliche Gutachten erbracht, welche auch in das diesbezügliche - europaweit größte - Mediationsverfahren einflossen. Die möglichen Varianten wurden in einem weiteren Schritt nach einem raumordnungsfachlichen sowie ökologischen Kriterienkatalog und auf Basis der Ergebnisse des Mediationsverfahrens analysiert und bewertet. Auf dieser Basis wird die in weiterer Folge ausgewählte Piste hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit beurteilt. Bezüglich des Landschaftsbildes werden Visualisierungen des Vorhabens erstellt um so die Auswirkungen auf den Siedlungs- und Kulturraum des Menschen, aber auch auf visuell sensible Tiearten (v.a. Großvögel), zu prüfen.
Aufbauend auf dieser Basis werden Ausgleichsmaßnahmen vorgeschlagen.