Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

NVE S1 SCHWECHAT - ÖLHAFEN – SÜßENBRUNN

Büro LAND IN SICHT
Bearbeitungszeitraum: 2005 bis 2011

Die Trasse der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße im Abschnitt Knoten Schwechat bis Knoten Süßenbrunn liegt im Einflussbereich zweier Natura 2000-Gebiete. Dazu zählt das Wiener Gebiet "Nationalpark Donau-Auen (Wiener Teil)“ (AT1301000), welches sowohl nach der Vogelschutz- als auch der FFH-Richtlinie ausgewiesen ist, und das niederösterreichische Gebiet „Donau-Auen östlich von Wien“, welches in die großteils flächenidenten Teilgebiete AT1204V00 (Gebietsteil gemäß Vogelschutzrichtlinie) und AT1204000 (Gebietsteil gemäß FFH-Richtlinie) gegliedert ist. Donau und Lobau werden in einem durchgehenden Tunnel in geschlossener Bauweise gequert, ein Teil durch die Einleitung vorgereinigter Straßenwässer tangiert.
In beiden tangierten Natura-2000 Gebieten wurden die ausgewiesenen Schutzgüter sowie die festgelegten Erhaltungsziele dargestellt sowie die Erheblichkeit des Eingriffs nach der FFH- und VS Richtlinie diskutiert. Hierbei wurden die Auswirkungen auf die allgemeinen Erhaltungsziele der Gebiete und auf Arten nach FFH-Anhang I (Lebensraumtypen) und Anhang II der FFH-RL sowie nach Anhang I der VS-RL beschrieben. Die (Un)erheblichkeit wurde für jeden möglichen Wirkfaktor des Straßenprojektes einzeln festgelegt und beurteilt. Als Ergebnis wurde die Naturverträglichkeit dargelegt.