Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

NVE SPANGE GÖTZENDORF

Büro LAND IN SICHT
Bearbeitungszeitraum 2002 bis 2010

Die ÖBB-Infrastruktur Bau AG plant den Neubau einer zweigleisigen Eisenbahnverbindung zwischen dem Flughafen Wien und der Ostbahn („Spange Götzendorf“). Unter Beteiligung der Gruppe Straße des Amts der Niederösterreichischen Landesregierung wird die bahnparallele Errichtung der neuen Landesstraße B60 integriert. Das Projekt quert mittels Brücken das Natura 2000 Gebiet Nr. 20 „Feuchte Ebene – Leithaauen“ (AT1220000), wobei Bahn und Straße in Parallellage verlaufen.
Die im Standarddatenbogen ausgewiesenen Lebensraumtypen und Tierarten nach Anhang I und II wurden erfasst sowie deren Vorkommen entweder im Zuge der Kartierungen im zu betrachtenden Abschnitt nachgewiesen/nicht nachgewiesen oder mittels Analyse der vorkommenden Lebensräume ausgeschlossen. Ergänzend wurden die Erhaltungsziele des ggst. Gebietes ausgewertet. Im Anschluss an die Bestandserhebung wurde die Erheblichkeit des Eingriffs auf die einzelnen Schutzgüter sowie die Erhaltungsziele ermittelt und ausführlich die Naturverträglichkeit des ggst. Projektes dargelegt.